Referenzen

Seit 1999 ist TR Ing. Werner Zsidek hauptberuflich im Bereich der Kampfmittelräumung tätig. In diesem Zeitraum war er an über 270 Bombenfunden, von den kleinen Splitterbomben (~ 1 kg), Stabbrandbomben bis hin zu 1.000 lbs. (~ 450 kg) Bombenblindgängern, mehreren Tonnen Atrillerie-, Panzer- und Infanteriemunition, eines "Panzers" Borgward IV - Ladungsträgers, einer Vierlings-Flak und einer Panzerabwehrkanone in wichtiger oder projektleitender Position beteiligt.

 

Nachstehend einige abgewickelte Projekte als Referenz

 

Bestellungen zum nicht amtlichen Sachverständigen für den Bereich Kampfmittelräumung

 

  • Wien, Julius Ficker Straße
  • Wien, Freudenauer Hafenstraße
  • Wien, Hauptstraße B 229, Jedlersdorferstraße
  • Wien, Asperner Flugfeld, Städtebauvorhaben
  • Wien, Asperner Flugfeld, Straßenbauvorhaben
  • Tirol, Golfplatz Westendorf
  • Kraftwerksumbau Kirchbichl in Tirol

 

Privatgutachten

 

  • Landesstraße B 64, Rechbergstraße, Umfahrung Preding
  • Tauerngasleitung, Überackern - Arnoldstein, Gutachten Kampfmittelbelastung
  • OMV: WAG Expansion, Teilabschnitte Enzersfeld - Sierndorf, Lichtenau - Rappottenstein und Rainbach - Bad Leonfelden, Gutachten Kampfmittelbelastung
  • STEWEAG Wasserkraftwerke Gössendorf und Karlsdorf, Gutachten Kampfmittelbelastung 
  • Gaswerk Wien Simmering, Beratungstätigkeiten
  • Klagenfurt, Werner von Siemens Park, Gutachten Kampfmittelbelastung
  • Amt der Steiermärkischen Landesregierung, FA 18B: Graz Südgürtel; Abschnitt Puntigamer Straße - Liebenauer Gürtel
  • STEWEAG Wasserkraftwerke Gössendorf und Karlsdorf, Beratung während des Baus
  • Lenzing AG, Gutachten Kampfmittelbelastung
  • URS Deutschland GmbH, Gutachten Kampfmittelbelastung für diversse Shell-Tankstellen in ganz Österreich
  • Amt der Steiermärkischen Landesregierung: "Sulmbrücke Heimschuh" LDSTR. L 604 Arnfelser Straße
  • mehrere Vorhaben der Tiroler Landesregierung